Christliche Meditation als Heilkunst

„Wir bedürfen der Stunden, in denen wir schweigend lauschen.“ (Edith Stein)

Start: 8. Mai um 16:0017:30, 9 Termine

Anleitungen zur Kontemplation, dem Stillwerden in Gott hinein, finden wir bereits im 4. Jahrhundert bei den Wüstenvätern. Neben der spirituellen Dimension des Schweigens erkannten die Wüstenväter die beruhigende und heilsame Wirkung der Stille auf Körper, Geist und Seele.

Dieser Kurs steht im Zeichen von christlicher Spiritualität und Gesundheit. Eingeübt werden das Herzensgebet, das stille Sitzen und das meditative Gehen. Vorbereitende Entspannungsübungen fördern die Körperwahrnehmung und eine achtsame innere Grundhaltung. Auf unserem Weg hinein in die Stille begleiten uns besinnliche Texte und klassisch-abendländische Musik, in der sich auf wunderbare Weise religiöses Bekenntnis und spirituelle Erfahrung vereinen und die in uns beim Hören heilsame Prozesse entfaltet.

Der Kurs richtet sich an Anfänger und Menschen mit Meditationserfahrung gleichermaßen.

Bitte mitbringen: Gymnastikmatte, bequeme Kleidung, warme Socken, Decke und evtl. kleines Kissen. Meditationsbänkchen und Stühle sind vorhanden.

Teilnahmebeitrag: 65 Euro

Wenn es nicht möglich sein wird, sich wie üblich in der St. Petrus-Kirche zu treffen, bekommen die Teilnehmer*innen von der Meditationsleiterin jeden Freitag Texte, Musik und Übungen per E-Mail. So können die Teilnehmer*innen trotz der Ferne verbunden bleiben, bis es hoffentlich bald ein Wiedersehen gibt.

Details zur Veranstaltung und Anmeldung: hier klicken