Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

„Der Jünger, den Jesus liebte“
Johanneische Schriften und ihre Theologie

5. Dezember um 9:3016:30

- siehe (*)

„Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat“ (Joh 3,16). Das Johannesevangelium und die dazugehörigen johanneischen Schriften strahlen bis heute eine besondere Faszination aus. Wer war Johannes, wann und an wen schrieb er? Im Mittelpunkt dieses Studientages steht die spannende Frage, was Johannes uns heute mehr oder anders sagen kann als die anderen drei synoptischen Evangelien. Wir werden deswegen auf die Eigenart des Johannesevangelium näher eingehen und auf besondere Botschaft der johanneischen Theologie.

(*) Der Studientag ist ein Teil des diözesanen theologischen Begleitkurses für Studierende der Diözese Rottenburg-Stuttgart, die im Würzburger Fernkurs Theologie eingeschrieben sind. Der Kurs ist offen für alle, die Interesse an Theologie haben und ihr Wissen vertiefen möchten. Die jährliche Kursgebühr beträgt 90 Euro. Einmalige kostenlose Teilnahme zum Kennenlernen ist nach Absprache jederzeit möglich.

Details

Datum
5. Dezember
Zeit
9:30 – 16:30
Beitrag
siehe (*)
Kategorien

Weitere Angaben

Referenten
Dr. Petra Preunkert-Skálová, Dr. Christoph Schaefer
Anmeldeschluss
27.11.2020
Anmeldung bei
Petra Preunkert-Skálová, Tel: 07472/9380-32, E-Mail: preunkert@keb-tuebingen.de

Veranstaltungsort

Kath. Gemeindehaus St. Paulus Tübingen
Johannes-Reuchlin-Straße 3
Tübingen, Deutschland