Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Medizinische Aspekte der christlichen Patientenverfügung

21. April um 19:0020:30

- Kostenlos

Bei schwerer lebensbedrohlicher Erkrankung medizinisch so versorgt zu werden, wie es den eigenen Vorstellungen entspricht – auch wenn man sich selbst nicht mehr äußern kann. Diesen Wunsch haben sehr viele Menschen. Mit Hilfe einer Patientenverfügung kann dafür gesorgt werden, dass behandelnde Ärzte über die Vorstellungen des Patienten informiert werden. An welche gesundheitlichen Situationen muss beim Verfassen einer Patientenverfügung gedacht werden? Zu welchen möglichen Behandlungen muss Stellung bezogen werden? An Beispielen aus der Praxis soll diesen Fragen nachgegangen werden.

Details

Datum
21. April
Zeit
19:00 – 20:30
Beitrag
Kostenlos
Spende gerne möglich
Kategorien

Veranstaltungsort

Online über ZOOM
Deutschland

Weitere Angaben

Referentin
Dr. med. Eva-Maria Mörike, Fachärztin für Allgemeinmedizin Palliativmedizin, MAS Palliative Care, Vorsitzende der Tübinger Hospizdienste e.V.
Anmeldung bei
keb.ulm@drs.de