Lade Veranstaltungen
Suche Veranstaltungen

Verstaltungsansicht Navigation

Anstehende Veranstaltungen › Glaube & Kirche

Veranstaltungen Listen Navigation

Februar 2019

Werkstatt Glaube & Vernunft Reihe zum Thema: Christentum zwischen Krieg und Frieden – Gewalt und Friedenspotentiale der Botschaft Jesu „Gotteserfahrung und Sinnerfahrung“

19. Februar um 20:0022:00
Kath. Gemeindezentrum St. Johannes Tübingen, Bachgasse 5
Tübingen, Deutschland
+ Google Karte

Das Christentum steht, wie andere monotheistische Religionen auch, im Verdacht, irrationale Gewaltpotentiale in sich zu tragen. Aber worin genau sollen diese begründet liegen und gibt es nicht auch ganz erhebliche Friedenspotentiale, die eher Gewalt begrenzen und eindämmen als diese auszuagieren? Wir wollen im Rahmen dieser Gesprächsreihe u.a. fragen, ob der Monotheismus Israels tatsächlich latente Gewaltpotentiale in sich trägt und wie das damit unter Verdacht geratene Gottesbild des Alten Testaments angemessen verstanden werden könnte. Wir wollen darüber nachdenken, welche Bedeutung der…

Erfahre mehr »

Jerusalem-Weg Pilgersymposium Die deutschen Pilgerwege zum Internationalen Friedensweg Jerusalem Way

22. Februar um 17:0019:30
Salemer Pfelghof Esslingen, Untere Beutau 8-10
Esslingen, Deutschland
+ Google Karte

Alles beginnt mit dem ersten Schritt. Der Jerusalemweg, der weltweit längste Friedens- und Kulturweg, verbindet Religionen und Völker in einem einzigartigen Friedensprojekt. Ähnlich dem Jakobsweg – aber eben „orientiert“ – soll der Jerusalemweg zukünftig wie das Wurzelwerk eines Baumes die verschiedenen historischen Pilgerrouten zu größeren Ästen und schließlich auf die Hauptroute vereinen. In Deutschland sind zwei große „Äste“ in Vorbereitung: einer von Köln über Speyer aus, der andere von Fulda aus, die sich in Donauwörth vereinen und dann in Linz…

Erfahre mehr »

Die vergessenen Kirchen. Geschichte und Theologie der Ostkirche(n)

23. Februar um 9:3016:30
Kath. Gemeindehaus St. Paulus Tübingen, Johannes-Reuchlin-Straße 3
Tübingen, Deutschland
+ Google Karte

Fremd und faszinierend – so wirken die Kirchen des christlichen Ostens auf uns „westliche“ Christen. Dieser Studientag möchte einen umfassenden Einblick in Geschichte, Theologie, Glaubensleben und Riten der östlichen (orthodoxen, orientalischen und mit Rom unierten) Kirchen anbieten. Der Studientag stellt heutige Strömungen orthodoxer Theologie vor und blickt auf das Verhältnis der orthodoxen Kirche zur Ökumene. (*) Der Studientag ist ein Teil des diözesanen theologischen Begleitkurses für Studierende der Diözese Rottenburg-Stuttgart, die im Würzburger Fernkurs Theologie eingeschrieben sind. Der Kurs ist…

Erfahre mehr »
März 2019

Weggentaler KaffeeGespräche. Geistliche Impulse aus der karmelitischen Spiritualität

6. März um 16:0017:45
Kloster Weggental Rottenburg, Weggental 2
Rottenburg, Deutschland
+ Google Karte

Wer sind sie – die Karmeliten? Wo finden sich ihre Wurzeln und was sind prägende Personen dieser Spiritualität? Das neue Projekt „Weggentaler KaffeeGespräche“ lädt ein, in kurzen Impulsen, Gespräch und Gebet die Kostbarkeiten der karmelitischen Spiritualität kennenzulernen und davon etwas gemeinsam im Alltag zu erleben. Termine/Themen/Impulsgeber: 3.10.: Teresa von Avila (P. Joseph, Ulrike Mayer-Klaus, DiakonThomas Kley) 7.11.: Therese von Lisieux ( Domkapitular Dr. Uwe Scharfenecker, P. Joseph) 5.12: Johannes von Kreuz (Dekan Dr. Tomas Begovic, P. Joseph) 9.01.: Edith Stein…

Erfahre mehr »

Werkstatt Glaube & Vernunft Reihe zum Thema: Christentum zwischen Krieg und Frieden – Gewalt und Friedenspotentiale der Botschaft Jesu „Gotteserfahrung und Sinnerfahrung“

12. März um 20:0022:00
Kath. Gemeindezentrum St. Johannes Tübingen, Bachgasse 5
Tübingen, Deutschland
+ Google Karte

Das Christentum steht, wie andere monotheistische Religionen auch, im Verdacht, irrationale Gewaltpotentiale in sich zu tragen. Aber worin genau sollen diese begründet liegen und gibt es nicht auch ganz erhebliche Friedenspotentiale, die eher Gewalt begrenzen und eindämmen als diese auszuagieren? Wir wollen im Rahmen dieser Gesprächsreihe u.a. fragen, ob der Monotheismus Israels tatsächlich latente Gewaltpotentiale in sich trägt und wie das damit unter Verdacht geratene Gottesbild des Alten Testaments angemessen verstanden werden könnte. Wir wollen darüber nachdenken, welche Bedeutung der…

Erfahre mehr »

„Jeder Missbrauch ist ein Verbrechen“ Ein Gesprächsabend mit dem Ausbildungsleiter des Rottenburger Priesterseminars Domkapitular Andreas Rieg und dem Pastoralpsychologen Joachim Schlör

18. März um 19:30
Kolpinghaus Rottenburg, Eberhardstraße 4
Rottenburg, Deutschland
+ Google Karte

Der sexuelle Missbrauch durch Kleriker war in der katholischen Kirche lange ein Tabuthema. Jetzt brachen die aufgetürmten Dämme des Schweigens. Die katholische Kirche sieht sich mit großen Vorwürfen konfrontiert. Sie wird als eine autoritäre, hierarchische und von Klerikern dominierte Organisation kritisiert, die aufgrund dessen auch bestimmte Männer anzieht. Die deutschen Bischöfe reagierten mit der Forderung nach offener Diskussion über kirchliche Sexualmoral, Zölibat und die Priesterausbildung. Dieser Forderung möchten die Akteure dieses Abends nachgehen. Der Regens des Rottenburger Priesterseminars Andreas Rieg…

Erfahre mehr »
April 2019

„Ich habe euch einen teilweise ziemlich kühnen Brief geschrieben“ (Röm 15,15) Paulus und sein Römerbrief

6. April um 9:3016:30
Kath. Gemeindehaus St. Paulus Tübingen, Johannes-Reuchlin-Straße 3
Tübingen, Deutschland
+ Google Karte

Der Römerbrief ist der bedeutendste Brief des Apostels Paulus. In ihm präsentiert Paulus einen grundlegenden Entwurf seiner Theologie. Als Darlegung der christlichen Heilsbotschaft wurde der Brief in allen Epochen der Kirchengeschichte hochgeschätzt. Wichtige theologische Fragen, die sich aus diesem Brief ergeben, werden an diesem Studientag behandelt: Gottesfrage, Christologie, Ekklesiologie, Lehre von der Rechtfertigung, Kirche und Israel und paulinische Ethik. Prof. Michael Theobald ist ein ausgewiesener Kenner der paulinischen Literatur. (*) Der Studientag ist ein Teil des diözesanen theologischen Begleitkurses für…

Erfahre mehr »

10 Gebote neu angeschaut

8. April um 20:00
Martinusklause Bierlingen, Hauptstraße 15
Bierlingen, Deutschland
+ Google Karte

Was haben die Zehn Gebote, die Mose am Berg Sinai in Steintafeln gemeißelt erhielt, mit dem Leben heute - in dieser modernen, immer digitalisierteren Welt zu tun? Eine Einladung, in mehreren Schritten die Zehn Gebote genauer und in unterschiedlichen Blickwinkeln anzuschauen, um die brandaktuelle Vielschichtigkeit darin zu entdecken.

Erfahre mehr »

Werkstatt Glaube & Vernunft Reihe zum Thema: Christentum zwischen Krieg und Frieden – Gewalt und Friedenspotentiale der Botschaft Jesu „Gotteserfahrung und Sinnerfahrung“

9. April um 20:0022:00
Kath. Gemeindezentrum St. Johannes Tübingen, Bachgasse 5
Tübingen, Deutschland
+ Google Karte

Das Christentum steht, wie andere monotheistische Religionen auch, im Verdacht, irrationale Gewaltpotentiale in sich zu tragen. Aber worin genau sollen diese begründet liegen und gibt es nicht auch ganz erhebliche Friedenspotentiale, die eher Gewalt begrenzen und eindämmen als diese auszuagieren? Wir wollen im Rahmen dieser Gesprächsreihe u.a. fragen, ob der Monotheismus Israels tatsächlich latente Gewaltpotentiale in sich trägt und wie das damit unter Verdacht geratene Gottesbild des Alten Testaments angemessen verstanden werden könnte. Wir wollen darüber nachdenken, welche Bedeutung der…

Erfahre mehr »
+ Veranstaltungen exportieren